ELLENBOGEN

Der Ellenbogen ist ein komplexes Gelenk, das eine wesentliche Rolle bei der Beweglichkeit und Funktion der oberen Extremität spielt. Er verbindet den Oberarmknochen (Humerus) mit den beiden Unterarmknochen (Radius und Ulna) und ermöglicht sowohl Beuge- und Streckbewegungen als auch Drehbewegungen des Unterarms.

Anatomie des Ellenbogengelenks

Das Ellenbogengelenk besteht aus drei Teilgelenken, die von einer gemeinsamen Gelenkkapsel umgeben sind:
  1. Humeroulnargelenk (Articulatio humeroulnaris): Ein Scharniergelenk zwischen dem Humerus und der Ulna, das hauptsächlich für die Beugung und Streckung verantwortlich ist.
  2. Humeroradialgelenk (Articulatio humeroradialis): Ein Kugelgelenk zwischen dem Humerus und dem Radius, das Beugung, Streckung sowie eine geringe Drehbewegung ermöglicht.
  3. Proximales Radioulnargelenk (Articulatio radioulnaris proximalis): Ein Drehgelenk zwischen Radius und Ulna, das die Supination und Pronation des Unterarms ermöglicht.


Ligamentöse Strukturen

Die Stabilität des Ellenbogengelenks wird durch mehrere wichtige Bänder gewährleistet:
  • Ligamentum collaterale radiale: Verstärkt die laterale Seite des Gelenks und verhindert eine übermäßige Abduktion des Unterarms.
  • Ligamentum collaterale ulnare: Verstärkt die mediale Seite des Gelenks und verhindert eine übermäßige Adduktion des Unterarms.
  • Ligamentum anulare radii: Umschließt den Kopf des Radius und hält ihn in der Einkerbung der Ulna, was für die Drehbewegungen wichtig ist.


Muskulatur des Ellenbogens

Die Muskulatur des Ellenbogens kann in Flexoren und Extensoren unterteilt werden:
  1. Flexoren (Beuger)
    • M. biceps brachii: Verantwortlich für die Beugung und Supination des Unterarms.
    • M. brachialis: Hauptbeuger des Unterarms.
    • M. brachioradialis: Unterstützt die Beugung des Unterarms, besonders in neutraler Position (Daumen nach oben).
  2. Extensoren (Strecker)
    • M. triceps brachii: Hauptstrecker des Unterarms.
    • M. anconeus: Unterstützt die Streckung und Stabilisierung des Ellenbogens.


Bewegungen des Ellenbogengelenks

Das Ellenbogengelenk ermöglicht verschiedene Bewegungen:
  • Flexion und Extension: Die Beugung (Flexion) und Streckung (Extension) des Unterarms erfolgen um die transversale Achse des Ellenbogens. Die normale Beugungsreichweite beträgt etwa 145°, während die Streckung bis 0° erfolgt.
  • Supination und Pronation: Diese Drehbewegungen des Unterarms finden im proximalen Radioulnargelenk statt. Die Supination (Drehung der Handfläche nach oben) beträgt etwa 90°, ebenso wie die Pronation (Drehung der Handfläche nach unten).


Pathologien und Therapieansätze des Ellenbogens

  1. Epicondylitis (Tennis- und Golferellenbogen)
    • Pathogenese: Überlastung und Mikrotraumata der Sehnenansätze am Epicondylus lateralis (Tennisellenbogen) oder Epicondylus medialis (Golferellenbogen).
    • Symptome: Schmerzen und Druckempfindlichkeit an den Sehnenansätzen, Schmerzen bei bestimmten Bewegungen oder Belastungen.
    • Therapieansätze:
      • Konservative Therapie: Ruhe, Physiotherapie, Dehnungs- und Kräftigungsübungen, Anwendung von Eis, entzündungshemmende Medikamente.
      • Operative Therapie: In schweren Fällen kann eine Operation zur Entfernung des geschädigten Gewebes erforderlich sein.
  2. Bursitis olecrani (Schleimbeutelentzündung)
    • Pathogenese: Entzündung des Schleimbeutels am Ellenbogen durch Überlastung, Trauma oder Infektion.
    • Symptome: Schwellung, Schmerzen und Bewegungseinschränkung im Ellenbogen.
    • Therapieansätze:
      • Konservative Therapie: Ruhe, Kompression, Anwendung von Eis, entzündungshemmende Medikamente.
      • Operative Therapie: Bei chronischen oder infizierten Bursitiden kann eine operative Entfernung des Schleimbeutels notwendig sein.
  3. Kubitaltunnelsyndrom
    • Pathogenese: Kompression des Nervus ulnaris im Kubitaltunnel, häufig durch wiederholte Beugung des Ellenbogens oder direkte Druckeinwirkung.
    • Symptome: Kribbeln, Taubheit und Schwäche im Klein- und Ringfinger sowie an der ulnaren Handkante.
    • Therapieansätze:
      • Konservative Therapie: Vermeidung von Druck auf den Nerv, Schienen zur Ruhigstellung des Ellenbogens, Physiotherapie.
      • Operative Therapie: In schweren Fällen kann eine operative Entlastung des Nervs erforderlich sein.
  4. Osteoarthritis (Arthrose des Ellenbogens)
    • Pathogenese: Degenerative Veränderungen im Ellenbogengelenk, meist infolge von Trauma oder chronischer Überlastung.
    • Symptome: Schmerzen, Steifheit und Bewegungseinschränkungen im Ellenbogen.
    • Therapieansätze:
      • Konservative Therapie: Physiotherapie zur Verbesserung der Beweglichkeit und Muskelkraft, entzündungshemmende Medikamente, Injektionen.
      • Operative Therapie: In schweren Fällen kann eine Gelenkoperation oder ein Gelenkersatz in Betracht gezogen werden.



25 Übungen für den Ellbogen



1. Ellbogenbeugen

  • Ausgangsposition: Stehen oder sitzen mit geraden Armen.
  • Durchführung: Beugen Sie den Ellbogen und bringen Sie die Hand zur Schulter, dann strecken Sie den Arm wieder.
  • Wiederholungen: 10-15 Wiederholungen, 3 Sätze.


2. Ellbogenstrecken

  • Ausgangsposition: Stehen oder sitzen mit gebeugtem Ellbogen.
  • Durchführung: Strecken Sie den Ellbogen vollständig und kehren Sie zur Ausgangsposition zurück.
  • Wiederholungen: 10-15 Wiederholungen, 3 Sätze.


3. Handgelenksbeugen mit Gewicht

  • Ausgangsposition: Sitzen mit Unterarm auf dem Tisch, Handgelenk über die Kante.
  • Durchführung: Heben Sie ein leichtes Gewicht durch Beugen des Handgelenks an und senken Sie es langsam wieder ab.
  • Wiederholungen: 10-15 Wiederholungen, 3 Sätze.


4. Handgelenksstrecken mit Gewicht

  • Ausgangsposition: Sitzen mit Unterarm auf dem Tisch, Handgelenk über die Kante.
  • Durchführung: Heben Sie ein leichtes Gewicht durch Strecken des Handgelenks an und senken Sie es langsam wieder ab.
  • Wiederholungen: 10-15 Wiederholungen, 3 Sätze.


5. Pronation und Supination mit Stab

  • Ausgangsposition: Halten Sie einen Stab oder eine Hantel senkrecht.
  • Durchführung: Drehen Sie den Stab nach innen (Pronation) und nach außen (Supination).
  • Wiederholungen: 10-15 Wiederholungen, 3 Sätze.


6. Ellbogenpressen gegen Wand

  • Ausgangsposition: Stehen Sie vor einer Wand, Ellbogen an der Wand.
  • Durchführung: Drücken Sie den Ellbogen gegen die Wand und halten Sie den Druck.
  • Wiederholungen: Halten Sie 10 Sekunden, 10 Wiederholungen, 3 Sätze.


7. Unterarmdehnung

  • Ausgangsposition: Arm gestreckt, Handfläche nach oben.
  • Durchführung: Ziehen Sie die Finger nach unten, um den Unterarm zu dehnen.
  • Wiederholungen: Halten Sie 20-30 Sekunden, 3 Sätze.


8. Bizepsdehnung

  • Ausgangsposition: Arm gestreckt, Handfläche nach unten.
  • Durchführung: Drücken Sie die Handfläche nach unten, um den Bizeps zu dehnen.
  • Wiederholungen: Halten Sie 20-30 Sekunden, 3 Sätze.


9. Trizepsdehnung

  • Ausgangsposition: Arm über den Kopf, Hand auf dem Rücken.
  • Durchführung: Drücken Sie mit der anderen Hand auf den Ellbogen, um den Trizeps zu dehnen.
  • Wiederholungen: Halten Sie 20-30 Sekunden, 3 Sätze.


10. Ellbogenkreisen

  • Ausgangsposition: Stehen oder sitzen mit gestreckten Armen.
  • Durchführung: Machen Sie kreisende Bewegungen mit den Ellbogen.
  • Wiederholungen: 10 Kreise in jede Richtung, 3 Sätze.


11. Trizeps-Kickbacks

  • Ausgangsposition: Bücken Sie sich leicht nach vorne, Ellbogen gebeugt.
  • Durchführung: Strecken Sie den Ellbogen nach hinten, während Sie ein Gewicht halten.
  • Wiederholungen: 10-15 Wiederholungen, 3 Sätze.


12. Hammer Curls

  • Ausgangsposition: Stehen mit Hanteln in den Händen, Handflächen zeigen zueinander.
  • Durchführung: Beugen Sie den Ellbogen und bringen Sie die Hantel zur Schulter.
  • Wiederholungen: 10-15 Wiederholungen, 3 Sätze.


13. Reverse Curls

  • Ausgangsposition: Stehen mit Hanteln in den Händen, Handflächen zeigen nach unten.
  • Durchführung: Beugen Sie den Ellbogen und bringen Sie die Hantel zur Schulter.
  • Wiederholungen: 10-15 Wiederholungen, 3 Sätze.


14. Handgelenksrollen

  • Ausgangsposition: Halten Sie eine Hantel mit gestrecktem Arm.
  • Durchführung: Rollen Sie das Handgelenk nach oben und unten.
  • Wiederholungen: 10-15 Wiederholungen, 3 Sätze.


15. Ellbogenhebel

  • Ausgangsposition: Halten Sie den Ellbogen mit der anderen Hand.
  • Durchführung: Bewegen Sie den Ellbogen nach oben und unten.
  • Wiederholungen: 10-15 Wiederholungen, 3 Sätze.


16. Trizeps-Dips

  • Ausgangsposition: Sitzen Sie auf einem Stuhl, Hände auf der Stuhlkante.
  • Durchführung: Senken Sie den Körper ab, indem Sie die Ellbogen beugen, und drücken Sie sich wieder hoch.
  • Wiederholungen: 10-15 Wiederholungen, 3 Sätze.


17. Handgelenkdehnung mit Gewicht

  • Ausgangsposition: Arm gestreckt, Gewicht in der Hand.
  • Durchführung: Heben Sie das Gewicht durch Beugen des Handgelenks an und senken Sie es langsam wieder ab.
  • Wiederholungen: 10-15 Wiederholungen, 3 Sätze.


18. Ellbogenstrecker gegen Widerstand

  • Ausgangsposition: Arm gebeugt, Widerstandsband um die Hand.
  • Durchführung: Strecken Sie den Arm gegen den Widerstand.
  • Wiederholungen: 10-15 Wiederholungen, 3 Sätze.


19. Handgelenkflexion gegen Widerstand

  • Ausgangsposition: Arm gestreckt, Handfläche nach oben, Widerstandsband um die Hand.
  • Durchführung: Beugen Sie das Handgelenk gegen den Widerstand.
  • Wiederholungen: 10-15 Wiederholungen, 3 Sätze.


20. Handgelenkextension gegen Widerstand

  • Ausgangsposition: Arm gestreckt, Handfläche nach unten, Widerstandsband um die Hand.
  • Durchführung: Strecken Sie das Handgelenk gegen den Widerstand.
  • Wiederholungen: 10-15 Wiederholungen, 3 Sätze.


21. Handgelenkrotation mit Gewicht

  • Ausgangsposition: Arm gestreckt, Gewicht in der Hand.
  • Durchführung: Drehen Sie das Gewicht im Handgelenk.
  • Wiederholungen: 10-15 Wiederholungen, 3 Sätze.


22. Ellbogenrotation

  • Ausgangsposition: Arm gestreckt.
  • Durchführung: Drehen Sie den Ellbogen nach innen und außen.
  • Wiederholungen: 10-15 Wiederholungen, 3 Sätze.


23. Ellbogenhebel mit Stab

  • Ausgangsposition: Halten Sie einen Stab mit beiden Händen.
  • Durchführung: Beugen Sie den Ellbogen und heben Sie den Stab an.
  • Wiederholungen: 10-15 Wiederholungen, 3 Sätze.


24. Ellbogenflexion mit Gewicht

  • Ausgangsposition: Arm gestreckt, Gewicht in der Hand.
  • Durchführung: Beugen Sie den Ellbogen und heben Sie das Gewicht an.
  • Wiederholungen: 10-15 Wiederholungen, 3 Sätze.


25. Ellbogenstrecken mit Gewicht

  • Ausgangsposition: Arm gebeugt, Gewicht in der Hand.
  • Durchführung: Strecken Sie den Ellbogen und senken Sie das Gewicht.
  • Wiederholungen: 10-15 Wiederholungen, 3 Sätze.


Zusammenfassung

Der Ellenbogen ist ein entscheidendes Gelenk für die Beweglichkeit und Funktionalität der oberen Extremitäten. Seine komplexe Anatomie und Biomechanik ermöglichen eine Vielzahl von Bewegungen, die durch ein Zusammenspiel von Knochen, Bändern und Muskeln gesteuert werden. Pathologien des Ellenbogens erfordern eine sorgfältige Diagnostik und individuell angepasste Therapieansätze, die von konservativen Maßnahmen bis hin zu operativen Eingriffen reichen. Ein tiefes Verständnis der Anatomie und Funktionen des Ellenbogens ist essenziell für die effektive Behandlung und Rehabilitation von Ellenbogenbeschwerden.
Suchen